CPI erhöht die Preise zum 01. Juli 2021 um 5%

Angesichts des Ausmaßes und der Geschwindigkeit der Preiserhöhungen bei allen Rohstoffen und Halbfabrikaten und um diese Produkte weiterhin auf dem Markt beschaffen zu können, sieht sich CPI gezwungen, seine Preise zum 1. Juli 2021 zu erhöhen. CPI wird selbstverständlich die Bedingungen der geltenden Verträge respektieren. Der Vertrieb von CPI wird sich in den nächsten Tagen mit unseren Kunden in Verbindung setzen, um diese Erhöhung umzusetzen. CPI wird selbstverständlich weiterhin alles daran setzen, die Auswirkungen dieser Erhöhungen möglicherweise zu minimieren und die Lieferzeiten einzuhalten.

Kontakt:
Robert Höllein
Robert.hoellein@cpi-print.de
Tel: 09502 - 9209412

ÜBER CPI
Mit 16 Produktionsstandorten über 6 Länder verteilt ist CPI einer der größten Anbieter im Druckmarkt in Europa. Wir produzieren Bücher und Druckprodukte für bedeutende Buchverlage, große Industrie- und Dienstleistungsunternehmen und öffentliche Einrichtungen. Mit einem beeindruckenden Erbe aus einer reichen, industriellen Vergangenheit zu der angesehene Druckunternehmen wie Firmin-Didot in Frankreich (1713), Ebner&Spiegel in Deutschland (1817) und Mackays in England (1857) gehören, hat CPI als erster europäischer Drucker in die digitale Inkjet Technologie investiert. Heute, inmitten der digitalen Übergangsphase kombinieren wir unsere industrielle Stärke mit innovativen automatisierten Lösungen, um unseren Kunden einen noch größeren Nutzen zu bieten. CPI ist eine 1996 gegründete, französische Gruppe, die sich mehrheitlich in Besitz von privaten Fonds und Investoren befindet.

Pressemitteilung

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, empfehlen Sie ihn weiter:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.