CPI Books steht mehr als parat!

Die Autorin Antje Rávik Strubel hat für „Blaue Frau“, erschienen beim Verlag S. Fischer, den mit 25.000 Euro dotierten Deutschen Buchpreis erhalten. Für Strubels Verlag S. Fischer ist es der zweite Sieg beim Deutschen Buchpreis. Mit „Die Mittagsfrau“ von Julia Franck konnte sich der Holtzbrinck-Verlag den Preis bereits im Jahr 2007 sichern.

zum vergrößern anklicken

Der Titel war direkt nach der Preisvergabe in einigen Onlineshops nicht mehr verfügbar. Er befindet sich jedoch im Nachdruck, am Freitag (22.10.) soll die Nachauflage von 100.000 Exemplaren fertig sein. Die Herstellungsleiterin berichtet: „Die Druckerei CPI Books, Leck steht parat – mit vier Shortlist-Nominierungen als Produktionsstandort mehr als 65% Nachdruck-Chance – und kennt das übliche Procedere im Fall des Falles.“

Deutscher Buchpreis für Antje Rávik Strubel

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, empfehlen Sie ihn weiter:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.