Einer der effizientesten Schwarzweiß Drucker in Europa

Einer der effizientesten Schwarzweiß Drucker in Europa

CPI Black Print ist ein Unternehmen, das sich auf den monochromen Offset-Buchdruck spezialisiert hat. Um mehr über ihre Arbeit zu erfahren, sprachen wir mit Xavier Valls und Jean-François Pontroué, dem geschäftsführenden Direktor bzw. dem kaufmännischen Direktor des Unternehmens.

- Was sind die Ursprünge von CPI Black Print?

X.V.: Das Unternehmen wurde vor rund zehn Jahren gegründet und gehört seit 2010 zum französischen Konzern CPI, dem ersten Monochromdrucker in Europa, der 16 Werke in verschiedenen Ländern hat und jährlich über 500 Millionen Bücher druckt. Unser Werk druckt 50 Millionen Exemplare pro Jahr, und wir sind zu einer der Referenzen innerhalb unserer Gruppe geworden, insbesondere im Taschenbuchdruck.

- ...aber nicht nur Taschenbücher...

J.F.P.: Traditionell haben wir uns dem Taschenformat verschrieben, sowohl dem spanischen als auch dem europäischen, da sie unterschiedliche Dimensionen haben. Vor drei Jahren haben wir jedoch begonnen, neue Produkte zu drucken (das so genannte Handelsformat) und unseren Marktanteil in Spanien zu erhöhen, obwohl unser Aktionsfeld international ist. Tatsächlich sind etwa 75 % unserer Produktion für Verleger in anderen europäischen Ländern - insbesondere in Frankreich - und in den Vereinigten Staaten bestimmt.

- Welches Kundenprofil haben Sie im Visier?

X.V.: An große und mittlere Verlage. Historisch gesehen konzentrierte sich Black Print hauptsächlich auf den Druck von hochvolumigen Taschenbüchern, aber die Dynamik des Marktes hat sich in den letzten Jahren verändert, was zu mehr und mehr Bestellungen, aber weniger Kopien führte. Die Flexibilität, auf diese neue Landschaft zu reagieren, hat es uns ermöglicht, auch kleinere Verlage zu erreichen.

- Was sind die Elemente, die CPI Black Print von seinen Konkurrenten unterscheiden?

J.F.P.: Ich denke, was uns am besten definiert, ist unsere Wettbewerbsfähigkeit und unser Engagement für einen Kunden, der heute nach Lieferanten sucht, die proaktiv, schnell, effizient und, wie ich schon sagte, flexibel sind. In diesem Sinne hat die Tatsache, dass wir in den Markt für Neuheiten eingetreten sind, es unerlässlich gemacht, in der Lage zu sein, einen Kunden schnell zu beliefern, wenn der Verkauf eines Buches in die Höhe schießt.

X.V.: Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass wir zu den Druckereien gehören, die am meisten investiert haben, sowohl in die Produktionskapazität als auch in die Bereitstellung der besten verfügbaren Technologie für unsere Kunden. Diese Anstrengungen haben uns zu einem der produktivsten und effizientesten Unternehmen in Europa gemacht, und mehrere Werke der Gruppe besuchen uns, um unsere Formel zu übernehmen.

- Technologie und menschliches Team...

X.V.: Das Team engagiert sich sehr für das Projekt und ist eine grundlegende Komponente unseres Erfolgs. Ohne diese soziale Harmonie und das Engagement für die Berufung zu Service und Qualität wären wir nicht in der Lage, mit diesen 50 Millionen Büchern voranzukommen. Wir sind ein geschlossenes und engagiertes Team mit einer sehr geringen Fluktuation, was bedeutet, dass sich diejenigen, die mit uns arbeiten, wohl fühlen. Heute, nach einem Personalzuwachs von 20% in den letzten zwei Jahren, arbeiten 139 Personen bei Black Print.

- Welches sind die zukünftigen Herausforderungen für CPI Black Print?

J.F.P.: Unser Einstieg in das Handelsformat hat dazu geführt, dass sich unsere Strategie in den letzten drei Jahren auf den spanischen Markt konzentriert hat, was für uns eine Priorität darstellt. Wir haben unsere Handelsstruktur in Barcelona und Madrid gestärkt, und wir beabsichtigen, in unserem Land weiter zu wachsen.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, empfehlen Sie ihn weiter:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Print this page
Print